Was wir glauben...

Glaubensgrundsätze

  • Wir glauben an die Bibel als Gottes Wort.
  • Es gibt nur einen Gott, der aus drei Personen besteht: Vater, Sohn und Heiliger Geist.
  • Jesus Christus ist der einzige Sohn des Vaters, er wurde von der Jungfrau Maria in Bethlehem geboren; er wurde gekreuzigt und begraben, ist von den Toten auferstanden und in den Himmel aufgefahren. Er sitzt heute als Fürsprecher zur Rechten des Vaters.
  • Alle Menschen sind vor Gott schuldig geworden. Deshalb gebietet Gott allen Menschen Buße zu tun, als Voraussetzung zur Vergebung der Sünden.
  • Durch den Glauben an das Erlösungswerk Jesu wird der Mensch erneuert und Bürger in Gottes Reich.
  • Ein Leben in Reinheit ist Gottes Wille.
  • Wir glauben an die Erfüllung des Heiligen Geistes wie zur Zeit der ersten Christen am Pfingsttag.
  • Das Reden in anderen Sprachen, wie der Geist sie gibt auszusprechen, ist das erste Zeichen der Taufe mit dem Heiligen Geist.
  • Die Wassertaufe geschieht durch Untertauchen. Alle Gläubigen werden im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes getauft.
  • Die Heilung von Krankheiten durch die Kraft Gottes ist für alle Menschen in der Erlösung bereitgestellt.
  • Wir feiern das Abendmahl und die Fußwaschung.
  • Wir glauben an die Wiederkunft Jesu vor dem Tausendjährigen Reich. Dabei werden zuerst die gerecht Entschlafenen auferweckt und mit den noch lebenden Gläubigen zu Christus in die Luft entrückt. Dann wird Christus tausend Jahre auf der Erde regieren.
  • Alle Toten werden leiblich auferstehen, die Gläubigen zum ewigen Leben, die Gottlosen zur ewigen Verdammnis.

Ethische Grundsätze

  1. Entschiedenheit

    Wir beweisen geistliche Entschiedenheit
    • zu Christus, dem Haupt, durch die Disziplin, mit der wir auf seinen Willen eingehen;
    • zum Leib Christi durch die Entschlossenheit, mit der wir uns in die Gemeinde einbringen;
    • zum Werk Christi durch die Treue, mit der wir anvertraute Gaben und Dienste verwalten.
  2. Lauterkeit

    In Christus sind wir neue Kreaturen. Jetzt kann uns der Heilige Geist regieren, um Gott durch unseren Geist und Leib zu verherrlichen. Regiert uns der Geist, werden wir die Handlungen des alten Menschen nicht mehr ausüben. Vielmehr haben wir zu dem Lust, was der Förderung des neuen Menschen dient.
  3. Würdet

    Durch Gottes Gnade streben wir danach, dass sich die Frucht des Geistes in unserem Leben entfaltet, damit sich der Charakter Christi zunehmend in unserem Wesen herauskristallisiert. Unsere Mitmenschen werden das neue Verhalten an uns wahrnehmen und dadurch Zuversicht und Vertrauen zu Gott gewinnen.
  4. Selbstbeherrschung

    Ein herausragendes Merkmal des christlichen Charakters und der geistlichen Reife ist die Tugend der Selbstbeherrschung. Sie entfaltet sich in einem Leben, in dem der Heilige Geist das Recht bekommt, die Herrschaft Christi aufzurichten. Durch Selbstbeherrschung wird der Jünger Jesu befähigt, sich in allen Bereichen seines Lebens zu beherrschen. Im Gegensatz zum äußeren Beachten moralischer Vorschriften ist Selbstbeherrschung eine innere Disziplin. Sie besteht aus der Einsicht in Gottes gute Ordnungen und der sittlichen Kraft, das darin Erkannte in die Tat umzusetzen.
  5. Verantwortung für Ehe und Familie

    Wir sind uns der Verantwortung bewusst, die wir für die Aufrechterhaltung göttlicher Lebensordnungen tragen. Deshalb setzen wir uns für sie ein, indem wir sie verkündigen, selber praktizieren und schützen. Das gilt insbesondere für die göttliche Ordnung der Ehe und Familie.
  6. Verpflichtung gegenüber Gesellschaft und Staat

    Jesus Christus hat seine Nachfolger als Licht und Salz mitten in die Gesellschaft gestellt. Entsprechend dieses Auftrags sind wir gute Bürger. Wir treten mit einem heiligen Leben der um sich greifenden Gesetzlosigkeit entgegen, helfen mit, soziale Ungerechtigkeit auszugleichen, verteidigen die Unantastbarkeit des Lebens und verkündigen insgesamt Gottes gute Ordnung.

Gemeinde Gottes-Geschichte

Die Entstehung Gemeinde Gottes (Church of God)

Diese Seiten sollen einen Überblick über die Geschichte der Gemeinde Gottes geben. Zum einen wie die Gemeinde Gottes (Church of God) in den USA entstanden ist und aus welchen Wurzeln sie hervorging. Zum anderen wie erste Missionare nach Deutschland ausgesandt wurden und dort die ersten Gemeinden gründeten. Und schließlich noch wie die Gemeinde Gottes Schorndorf-Weiler entstanden ist und welchen Wertegang sie hatte.

Eine Präsentation mit statistischem Überblick der weltweiten "Church of God" (Stand 2006) sowie Informationen über die Frühgeschichte und Kernwerte der Gemeinde Gottes kann als File heruntergeladen werden.